Profil

EleniEleni Torossi, in Athen geboren, lebt seit 1968 in Mnchen. Studium der Politikwissenschaften an der Hochschule fr Politik in Mnchen. Sie arbeitet seit 1971 fr den Bayerischen Rundfunk, schreibt hauptschlich Kulturbeitrge und Reportagen, aber auch Kindergeschichten und Hrspiele fr mehrere Rundfunkanstalten. Ihre Geschichten sind in zahlreichen Anthologien und Schulbchern erschienen.

Ihre eigenwilligen Geschichten und Mrchen begeistern Erwachsene, Jugendliche und Kinder gleichermaen. Mit Phantasie und poetischer Kraft wirbt sie pointiert und unterhaltsam fr Individualitt und Toleranz. Sie verffentlicht in deutscher und griechischer Sprache.

Ihr erstes Buch, Tanz der Tintenfische, wurde in die Empfehlungsliste der STIFTUNG LESEN aufgenommen. Ihre Erzhlung Die Papierschiffe von 1990 wurde im Auftrag des ZDF verfilmt.

Auszeichnungen:

  • 1. Preis im Schreibwettbewerb der Universitt der Stadt Trier, 1986
  • Literaturstipendium der Stadt Mnchen 1996 fr den Entwurf des Kinderromans Gangster, Dollars und Kojoten
  • 3. Preis im Schreibwettbewerb des Sddeutschen Rundfunks, 1996
  • Ehrenauszeichnung des Griechischen Kinderbuchkreises in Athen fr das Buch Elefanten und Knopflcher in griechischer Sprache, 1999
  • ARD Medienpreis CIVIS 2006

Werkverzeichnis: Bcher in deutscher Sprache

  • Tanz der Tintenfische
    Neuer Malik Verlag 1986; Rowohlt 1989; Engl & Lmmel Verlag Holzkirchen 1998, 128 S., ISBN 3-9804072-8-4, Kinderbuchpreis des Monats November 1986, in der Empfehlungsliste der Stiftung Lesen
  • Paganinis Traum
    Mrchen und Fabeln, Neuer Malik Verlag 1988; Engl & Lmmel Verlag 1998; Holzkirchen, 136 S., ISBN 3-9804072-7-6
  • Die Papierschiffe
    Edition Toni Pongratz, Hauzenberg 1990, ISBN 3-923313-66-7
  • Gangster, Dollars und Kojoten
    Engl & Lmmel Verlag, Holzkirchen 1999, 168 S., ISBN 3-9804072-9-2, Literaturfrderpreis der Stadt Mnchen
  • Zauberformeln
    Erzhlungen, zweisprachig, Romiosini, Kln 1998, 97 S., ISBN 3-923728-67-0
  • Kleine Worte, groe Worte - Eleni Torossi im Gesprch mit zeitgenssischen griechischen Autoren
    Romiosini, Kln 2001, 249 S., ISBN 3-929889-58-7
  • Freihndig auf dem Tandem
    Literarische Texte von 30 Frauen aus 11 Lndern, Neuer Malik Verlag, Kiel 1985, 160 S., ISBN 3-89029-155-4
  • Begegnungen, die Hoffnung machen
    Herder Verlag, Freiburg 1993, 222 S., ISBN 3-451-04236-3
  • Warum Tante Iphigenia mir einen Koch schenkte
    LangenMller, Juli 2009, ca. 160 Seiten, mit Zeichnungen, ISBN 978-3-7844-3196-3

Werkverzeichnis: Bcher in griechischer Sprache

  • To niro tou Paganini (Paganinis Traum)
    Exandas Athen 1993, 134 S., ISBN 960-256-145-9
  • Koumptripes ke elfantes (Knopflcher und Elefanten)
    Patakis, Athen 1998, 94 S., ISBN 960-600-588-7
  • O Melnios Trechantras taxithvi (Melanios Trechantiras auf Reise)
    Patakis, A-then 2001, 116 S., ISBN 960-378-972-0
  • To thndro me ta kechrimbria (Der Bernsteinbaum)
    Kastor, Athen 2001, ISBN 960-7906-30-6
  • To violi tou Paganini (Paganinis Geige)
    Kastor, Athen 2002, ISBN 960-7906-477-0
  • Die Ballade von den Orangen
    Exandas, Athen 2003, ISBN 960-256-530-6
  • Ein Fisch im Kakao
    Patakis 2009, ISBN 978-960-16-3316-9
  • Julchen und Romeo
    Patakis 201
    0

Herausgeberarbeiten:

  • Freihndig auf dem Tandem
    Literarische Texte von 30 Frauen aus 11 Lndern, Neuer Malik Verlag, Kiel 1985, 160 S., ISBN 3-89029-155-4
  • Begegnungen, die Hoffnung machen
    Herder Verlag, Freiburg 1993, 222 S., ISBN 3-451-04236-3

Ehrenttigkeiten:

  • Vorstand der Vereinigung griechischer Schriftsteller in Deutschland
  • Kuratorin des Literaturhauses Mnchen
  • Beiratsmitglied Initiativgruppe fr auslndische Familien
  • Jury-Mitglied “Mnchner Lichtblicke”

ARD Medienpreis CIVIS 2006 fur Eleni Torossi

civisAusgezeichnet aus dem Bereich "Lange Programme" wurde das BR-Feature von Eleni Torossi "Verlassen und auf sich selbst gestellt. Die Kinder der Gastarbeiter", das am 20. Dezember 2005 im Notizbuch auf Bayern2Radio gesendet wurde.
civis1
Der deutsche CIVIS-Hrfunkpreis 2006 ist am Mittwochabend (10.05.2006) im Auswrtigen Amt in Berlin an eine Hrfunkproduktion des Bayerischen Rundfunks vergeben worden. Geehrt wurden Radio- und Fernsehbeitrge, die sich herausragend mit Zuwanderung, Integration und kultureller Vielfalt beschftigen.

Die Autorin Eleni Torossi berichtet in ihrem Feature ber die Kinder der ersten Gastarbeiter, die mit Vertrgen nach Deutschland kamen: die so genannte Zweite Gastarbeitergeneration. Sie sind in der Heimat zurckgeblieben und wurden hufig hin- und hergeschickt, von Verwandten zu Verwandten. Wenn sie dann nach Deutschland kamen, wurden sie oft enttuscht: Die Eltern arbeiteten pausenlos, hatten keine Zeit fr ihre Kinder, oft schickten sie sie wieder zurck. Das Gefhl des Verlassen- und Auf-sich-selbst-gestellt-Seins lsst diese inzwischen erwachsenen, 40 bis 50-jhrigen "Kinder" bis heute nicht los.

Aus der Begrndung der Jury:
"Der Autorin Eleni Torossi gelingt es, in diesem formal wie inhaltlich herausragenden Feature, die Authentizitt der Aussagen zu wahren und darin das gemeinsam Erlebte hrbar zu machen. In sehr persnlichen Erinnerungen wird die Lebenswirklichkeit der zweiten Generation der Zugewanderten nachvollziehbar deutlich."

Schirmherren der Preisverleihung waren der deutsche Bundesprsident, Horst Khler, und der Prsident des Europischen Parlaments, Josep Borrell.

In diesem Jahr wurden so viele Fernseh- und Hrfunkproduktionen eingereicht wie selten zuvor: 354 Beitrge aus 22 Lndern. Am Mittwochabend (10.05.2006) wurden in Berlin sieben Autoren, Regisseure und Journalisten mit dem ARD CIVIS-Medienpreis ausgezeichnet. Der Preis war in diesem Jahr mit insgesamt 47.000 Euro dotiert.

civis2

Ehrung fr Eleni Torossi

Der bayerische Staatsminister fr Wissenschaft, Forschung und Kunst Dr. Wolfgang Heubisch verlieh am 5. Mai 2009 im Bayerischen Ministerium fr Wissenschaft, Forschung und Kunst im Namen des Bundesprsidenten das Bundesverdienstkreuz am Bande an Frau Eleni Torossi, Journalistin und Autorin, fr ihre Verdienste im Rahmen der interkulturellen Vermittlung.

Laudatio des Bayerischen Staatsministers fr Wissenschaft, Forschung und Kunst Dr. Wolfgang Heubisch: PDF 15 KB
Lesen Sie dazu das Interview:
PDF 86 KB

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

Impressum